Cinema@Concert (Rückblick)

Oktober 14, 2013 7:33 am Published by

Star Trek

Weitere Bilder auf unserer Fotoseite

Zum ersten Mal lud das Sinfonische Blasorchester Germering unter der Leitung von Stephan Zirwick am 12.Oktober 2013 zu „Cinema@Concert“ in die Germeringer Stadthalle ein.

Ein Event bei dem es für das Publikum nicht nur etwas zum Hören, sondern auch zum Sehen gab. Umrahmt wurden die Filmmusiken, die von Klassikern über Zeichentrickserien bis hin zu moderner Science Fiction reichten, von Bildern bzw. Filmen auf Großleinwand und verschiedenen Live-Aktionen.

Ein Highlight des Konzertes wartete bereits am Anfang auf: für das Stück „Happy Cyclist“ hatten die Orchestermitglieder einen eigenen Film gedreht, mit dem in Zukunft auch Werbung für das SBO-Germering gemacht wird.

Es folgten anschließend Medleys zu „Der Zauberer von Oz“, sowie zu „Das Dschungelbuch“, das mit den Bildern des bekannten Disney-Films unterlegt wurde. Und selbstverständlich durfte an dieser Stelle auch der Bär Balu nicht fehlen, der sich seinen Weg quer durch den Zuschauerraum bahnte.

Bereits seit einem halben Jahr hatte sich das Organisationsteam „Cinema@Concert“ zahlreiche Male getroffen, die entsprechenden Filme gesichtet und anschließend passend auf die Musik zugeschnitten.

Diese Arbeit zeigte sich unter anderem beim nächsten Stück „Hymn to the fallen“ aus „Der Soldat James Ryan“.

Für die Stücke „Junior TV Hits“ und „Wickie“ holte Hornist und Moderator des Abends Thomas Datz nicht nur die Nachwuchs-Musiker des Jugendorchesters auf die Bühne, er lud neben Angelika Bothmann, Leiterin der Musikschule Germering, die Vertreter der Sponsoren CeWe Color und Musikhaus Sohr zu einem Quiz ein. Gemeinsam mit je einem Kind aus dem Publikum durften die Dreierteams nun die verschiedenen Serien, deren Titelmelodien erklangen, erraten.

Auch Ausschnitte der filmischen Meisterwerke „StarTrek“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ wurden von den Orchestermusikern mit instrumentalen Klängen vereint, für die das Hauptorchesters des SBO schon während des Konzertes Bravo-Rufe aus dem Publikum erntete.

Dass auch eine Livesendung dank des Videoclubs Germering kein Problem darstellt, zeigte Benedikt Ofner bei dem Stück „The Typewriter“ an der Schreibmaschine, die an dieser Stelle das zentrale Rhythmusinstrument ist. Während er als Solist das „Instrument“ bediente, wurden die Bilder auf die Großleinwand über der Bühne übertragen.

Mit der Zugabe zu „Findet Nemo“ und einem durch den Orlandosaal schwebenden, ferngesteuerten Clownsfisch endete ein großartiges Konzert, das nach der Germeringer PromNight schon die zweite Konzertreihe ist, die das Sinfonische Blasorchester etabliert hat. Bereits am nächsten Tag zeigten sich nicht nur die Musiker des Orchesters begeistert von dem vergangenen Abend. „Wir freuen uns riesig, über die Standing Ovations mit denen die Musiker am Ende verabschiedet wurden und das enorme Feedback, welches wir bereits am Konzertabend von unserem Publikum bekommen haben“, so Jens Reimann, Leiter des Organisationsteams.

 

Categorised in: Aktuelles

This post was written by Christopher Schreiner