Hauptorchester

 

Das Hauptorchester des Sinfonischen Blasorchesters Germering e. V. ist ein Höchststufenorchester, dessen ca. 55 Hobbymusiker sich primär Orginalkompositionen für sinfonisches Blasorchester widmen. Darunter sind vor allem Werke von Alfred Reed, Johan de Meij, Philip Sparke, Thomas Doss und Steven Reinecke. Desweiteren werden Film- und Musicalarrangements, aber auch Bearbeitungen klassischer Werke gespielt.

Der musikalische Höhepunkt der Saison ist das im Frühjahr stattfindende Jahreskonzert. Dazu gibt es jährlich wechselnde Themenkonzerte. Darunter sind die Filmmusiknacht, die Musicalnight oder die Germeringer PromNight. Kirchenkonzerte im Advent sowie Kinderkonzerte (u.a. Peter und der Wolf) ergänzen das musikalische Spektrum.

Das Orchester zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es besonders im Bereich Mangelinstrumente (Oboe, Englischhorn, Fagott und Waldhorn) vollständig besetzt ist.

 

 

Probe:

 

 

 

Donnerstag: 19:30 – 22:00 Uhr

Turnhalle der Kleinfeldschule, Germering

Kleinfeldstraße 4, Zugang Frühlingsstraße

 

Kontakt:

 

 

mitspielen@sbo-germering.de

dirigent@sbo-germering.de

vorstand@sbo-germering.de

 

 

Musikalische Leitung: Rick Peperkamp

Der gebürtige Niederländer und Wahl-Münchner hat sinfonische Blasmusik im Blut. Als Komponist und Dirigent begeistert er neue und erfahrene Musiker mit seinem einzigartigen Stil.

Er wurde am 08.09.1989 in Maastricht (Niederlande) geboren. Er spielt seit seinem achten Lebensjahr Posaune und studierte dieses Instrument an der Folkwang Hochschule in Essen. Während seinem Studium begann er für Blechbläserensemble zu komponieren und gleichzeitig Dirigierstunden zu besuchen. Nach seinem Studium zog er in die Schweiz, wo er Privatstunden bei Daniel Schweizer bekam, dem Gründer und langjährigem Chefdirigenten des Symphonischen Orchesters Zürich, und studierte Orchesterdirektion bei Florian Ziemen an der Hochschule der Künste Bern.

Er nahm an internationalen Meisterkursen mit Lior Shambadal, Alim Shakh, Henrie Adams sowie der Oper-in-Starnberg mit Georg Friedrich Sandmann teil, wo er Mozarts Die Hochzeit des Figaro dirigierte.

Heute spielt er regelmäßig mit der Philharmonie Salzburg und der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und war schon auf einer Bühne mit internationalen Solisten wie Edita Grubereva, Dmitry Hvorostovsky, Nikolaj Tokarev, Mischa Maisky, Anna Marie Kaufmann, Eva Lind, Cristian Lanza, Dmitry Berlinsky, Sergei Nakariakov, Ole-Edvard Antonsen, Allen Vizzutti, Nils Landgren, Otto Sauter, Radek Barborak, Frank Lloyd, Nerses Ohanyan, Janoska Ensemble und Chris Thompson.

Als Komponist hat er verschiedene Stücke für sinfonisches Blasorchester und Blechbläserensemble geschrieben, unter anderem ein Posaunenkonzert, das von der Niederländischen Philharmonie uraufgeführt wurde. Seine Werke Megalodon, The Knight of Koppigen und Cleopatra wurden in Deutschland mit großem Erfolg uraufgeführt.

Als Dirigent hat er frühzeitig Erfahrung gesammelt mit hochkarätigen Amateurorchestern in der Schweiz und Deutschland, hat aber auch schon mit professionellen Orchestern wie der Moravian Philharmonic Olomouc, der Philharmonie Baden-Baden, der Berlin Sinfonietta, dem Berner Kammerorchester, den London Classical Soloists, dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn und der Militärmusik.

Seit Dezember 2017 ist er der musikalische Leiter des Hauptorchesters des SBO Germering.
Rick ist auch Chefdirigent beim Passauer Universitätsorchester und Dirigent des Musikvereins St. Andreas Eching. Nebenbei arbeitet er als Tiefblechlehrer beim Musikforum Blutenburg.